Stolpersteine in Lüneburg

Stolpersteine in Lüneburg
Hier erfahren Sie mehr


Lesecafe

Lesecafé
Unsere Bibliothek lädt zum Stöbern ein...


Unsere Publikationen:

Publikation

Hier erfahren Sie mehr

Lüneburger Bündnis für Demokratie / Netzwerk gegen Rechts
Lüneburg, Grosse Bäckerstrasse
Lüneburg, Grosse Bäckerstrasse

Was geschah in Lüneburg während des Nationalsozialismus?

Wie verhielten sich Lüneburger Bürgerinnen und Bürger während der Gewaltherrschaft?

Wie spiegeln sich große Ereignisse in der Geschichte der Stadt wieder?

Das sind Fragen, die wir uns als historisch interessierte Menschen stellen.
Wir haben 1987 die „Geschichtswerkstatt Lüneburg“ gegründet, bilden Arbeitskreise, treten mit Veranstaltungen, Ausstellungen und Exkursionen an die Öffentlichkeit. Themenschwerpunkt unserer Arbeit im gemeinnützigen Verein ist die national-sozialistische Gewaltherrschaft.

Die Gegenwart ist das Ergebnis eines geschichtlichen Prozesses, Geschichte ist nichts „Naturwüchsiges“, sie wird vielmehr von jedem Einzelnen mitgestaltet. Lokale Ereignisse sind von Bedeutung und stellen in unseren Dokumentationen die Schicksale, Erfahrungen und Erinnerungen der Lüneburger während der nationalsozialistischen Zeit in den Mittelpunkt. „Geschichte von unten“ soll Bürgerinnen und Bürgern Mut machen, sich aktiv mit gesellschaftlichen Themen zu beschäftigen und Stellung zu beziehen.

„Wer die Geschichte nicht erinnert, ist dazu verurteilt, sie neu zu durchleben.“
Georg Santayana, Philosoph

Mit uns können Sie jüngste Geschichte erleben.
Wir bieten Stadtrundgänge zu Orten in Lüneburg, die in der NS-Zeit eine wesentliche Rolle gespielt haben. Wir zeigen Ihnen auch, wie sich die nationalsozialistische Gewaltherrschaft im Alltag unserer Stadt ausgewirkt hat. So können Sie Ihr Geschichtsbild ergänzen, das Schule, Erzählungen von Eltern/Großeltern und Publikationen geprägt hat. Eindrücke, die die historischen Stadtführungen vermitteln, werden durch unsere Führungen abgerundet.